Was ist Influencer Marketing und wofür ist es nützlich?

Was ist Influencer Marketing?

Influencer Marketing ist ein besonderer Bestandteil des Online Marketings (im Speziellen: Content Marketing). Ziel des Influencer Marketing stellt die Präsentation der Produkte und Dienstleistungen eines Unternehmens durch Influencer, in den Social Media Kanälen dar. Somit baut Influencer Marketing auf Social Media Marketing auf. Diese vereinfachte Definition zeigt jedoch nicht auf, wie leistungsfähig, bzw. mächtig Influencer Marketing mittlerweile sein kann, sowohl positiv als auch negativ. Die AdWeek schätzt, dass Influencer Marketing bis Ende 2020, ein 10 Milliarden Dollar Volumen umfassen wird.

Warum Influencer Marketing durchführen?

Wie ist Influencer Marketing überhaupt so erfolgreich geworden? Konsumenten ignorieren die klassische Werbung immer mehr. Durch die verschiedenen Streaming-Dienste entfallen Fernsehwerbespots. Im Internet hat man die Möglichkeit sogenannte AdBlocker zu nutzen und somit Werbeanzeigen zu blockieren. Laut einer Umfrage von MarketingDive können Millennials, die Anzeigen ignorieren, Unternehmen bis zu 40% ihres Anzeige-Umsatzes kosten. Influencer Marketing verfolgt eine etwas andere Marketing Strategie und bietet attraktive Alternativen zu herkömmlichen Werbekampagnen.

Influencer Marketing hat eine hohe potenzielle Reichweite, denn die Beiträge können in nahezu allen sozialen Netzwerken platziert werden. Einige Leute denken sofort an Instagram, wenn sie das Wort “Influencer-Marketing” hören. Jedoch können solche Kampagnen auch über Facebook, Twitter, YouTube, Snapchat, TikTok und herkömmliche Blogs durchgeführt werden.

Unternehmen können durch die Nutzung verschiedener Meinungsführer und Multiplikatoren (Influencer), in einer bezahlten Kooperation, mit deren Followern connecten und so neue Konsumenten für Produkte erhalten. Viele der sogenannten Influencer haben hart gearbeitet, um das Vertrauen zu ihrem Publikum aufzubauen. Oft handelt es sich bei dem Publikum der Influencer um verschiedene Zielgruppen. Dies ermöglicht es Unternehmen Inhalte für verschiedene Zielgruppen aufzubereiten, anstatt nur immer einer Einheitsstrategie zu folgen.

Konsumenten sprechen immer wieder über Produkte und Dienstleistungen in den sozialen Medien. Als Unternehmen ist es durchaus von Vorteil sich an diesen Gesprächen durch Influencer Marketing Kampagnen zu beteiligen. Diese Kampagnen können das Publikum informieren und beeindrucken. Einige Unternehmen betreiben schon solche innovative Content Marketing Strategien, indem sie witzige Tweets oder amüsante Videos passend zu Ihrem Markenimage veröffentlichen. Solche Beiträge werden oft millionenfach über die verschiedenen Social Media Plattformen hinaus geteilt. Ein ausschlaggebender Unterschied zum Influencer Marketing ist jedoch, dass Marketing Kampagnen mit einem vertrauten Gesicht erstellt werden.

Beachten Sie aber:
Die Kernaussage und das Konzept einer Kampagne müssen stets zum Stil des Influencers passen. Die Follower eines Influencers lassen sich gerne von diesem inspirieren und in ihrer Kaufentscheidung „beeinflussen“ (daher auch die Begrifflichkeit… influence = beeinflussen). Fängt der Influencer jedoch an, Inhalte zu teilen die nicht mit den bestehenden Aussagen übereinstimmen, kann die Beziehung zum Publikum schnell kippen, welches sich eventuell betrogen, oder sogar genötigt fühlt. Als Konsequenz kann der Ruf des Influencers und des kooperierenden Unternehmens langfristig geschädigt werden.

Dein digitaler Influencer Marketing Assistent.
Für Unternehmen und Influencer.

Was haben Influencer von einer Kooperation?

Influencer stehen bei einer Kampagne meist verschiedene Vergütungsmöglichkeiten zur Verfügung. Diese richten sich vor allem nach der Größe und dem Engagement des Netzwerkes der Influencer. Micro Influencer erhalten oft Gutscheine und kostenlose Produkte, im Gegenzug für einen Erfahrungsbericht (z.B. Post oder Video). Es können auch Auszahlungen für die Kooperationen erfolgen. Kampagnen mit Influencern mit hohen Followerzahlen können meistens nur mit einer Auszahlung an den Influencer durchgeführt werden, zusätzlich zur Bereitstellung des jeweilig beworbenen Produktes.

Die Zusammenarbeit mit einem Unternehmen kann dem Influencer dabei helfen, sein Netzwerk zu erweitern und weiter aufzubauen, seine Bekanntheit zu steigern und nebenbei kostenlose Produkte und Auszahlungen zu erhalten. Viele größere Influencer schaffen es sogar, allein durch Werbekooperationen ihren Lebensunterhalt zu bestreiten.

Die ersten Schritte bei einer Kampagne

Nachdem die Frage „was ist Influencer Marketing“ geklärt ist, sollten Unternehmen nach der anfänglichen Einarbeitung in dieses Gebiet zunächst ermitteln, ob und wie sie Influencer Marketing für sich nutzen können.

Damit ein Unternehmen eine erfolgreiche Influencer Marketing Kampagne durchführen kann, sind folgende Schritte notwendig

  1. Das Kampagnenbudget festlegen
    Was bekommen die Influencer ausbezahlt?

  2. Das Ziel der Kampagne festlegen
    Mehr Follower? Mehr Leads? Mehr Markenbekanntheit?

  3. Die Zielgruppe definieren
    Demografische Merkmale wie z.B. Wohnort, Alter, Geschlecht, Kaufkraft…

  4. Passende Influencer finden, kontaktieren und beauftragen
    Kommunikation, Vertragsmanagement, Ressourcenverwaltung

  5. Den Kampagnenerfolg mit Hilfe geeigneter Tools verfolgen
    z.B. Klickrate, Likes und Kommentare, individuelle Erfolgsmetriken…

Dieser Prozess läuft nicht immer reibungslos ab. Unternehmen, die ein kleines Budget zu Verfügung haben, können sich keine „bekannten“ Influencer leisten. Deswegen sollten diese Unternehmen bei der Auswahl der Influencer immer das Budget im Hinterkopf behalten. Die Zusammenarbeit mit Micro Influencern kann auch mit einem niedrigeren Budget erfolgen. Diese Personen mit teilweise überschaubaren Followerzahlen arbeiten oftmals schon im Gegenzug für kostenlose Produktproben. Der Effekt kann jedoch enorm sein, da Micro Influencer generell eine persönlichere Beziehung mit ihrem Publikum haben, als Macro Influencer.

Es ist auch möglich, dass Unternehmen ihre Ziele und Strategien kurzfristig ändern müssen, wenn der Kampagnenerfolg nicht wie erwartet ausfällt. Das Unternehmen und die Influencer sollten während der gesamten Kampagne in Kontakt bleiben und gegebenenfalls auch darüber hinaus. Besteht Interesse für zukünftige Kampagnen, kann der Kontakt fortgesetzt werden, sodass passende Influencer langfristig sogar zu Markenbotschaftern werden können. Hierbei binden Sie die Influencer genauso an Ihr Unternehmen, wie Sie sich das auch mit den Kunden wünschen.

Unternehmen können mit der DIY-Methode (Do-it-yourself) nach geeigneten Influencern suchen und den Kontakt zu ihnen aufnehmen. Wir bieten Ihnen jedoch eine digitale Lösung, die diesen Prozess vereinfachen kann. Die Coovy-App hilft Ihnen beim Entwerfen der Kampagne und ihrer relevanten Details, sucht passende Influencer, ermöglicht die Kommunikation mit ihnen und übernimmt sogar den Auszahlungsprozess.

Organisation ist sehr wichtig, wenn es um Influencer Marketing geht. Wenn ein Unternehmen keine klaren Ziele definiert, so kann der Erfolg der Kampagne nicht akkurat gemessen werden. Werden zusätzlich die falschen Tools zur Durchführung und anschließenden Messung des Erfolgs verwendet, kann das Unternehmen nicht überprüfen, ob das Ziel erreicht wurde oder nicht.

Einige Unternehmen verzichteten auf Influencer Marketing aufgrund des hohen Arbeitsaufwands. Durch eine Influencer Plattform wie Coovy wird das Influencer Marketing für Unternehmen vereinfacht und somit die Arbeitsbelastung reduziert. Mit unserer App können Unternehmen Strategien erstellen und anschließend effektive Kampagnen mit Influencern durchführen.

Allgemeine Missverständnisse zwischen Unternehmen und Vermarktern

Frau erklärt vor der Kamera - was ist influencer marketing

Ein Missverständnis, welches im Influencer Marketing oft vorkommt ist, dass Unternehmen davon ausgehen ein hohes Budget zu benötigen und einen bekannten Influencer beauftragen zu müssen. Wenn sich Unternehmen auf prominente Influencer konzentrieren, die nicht zu ihrer Marke passen, können sie jedoch viel Geld verlieren. Konzentrieren sich Unternehmen auch auf Micro Influencer, welche oft engagierte Follower vorweisen und günstiger beauftragt werden können, wird das Risiko minimiert und das Unternehmen wird von der Kampagne sehr profitieren.

Influencer müssen nicht immer Berühmtheiten des Internets sein. Natürlich gibt es einige Kampagnen die hervorragend mit Social Media Promis funktionieren. Jedoch machen diese nur einen kleinen Teil der Influencer Landschaft aus. Im Prinzip kann jeder ein Micro Influencer sein, der sich auf Social Media Plattformen engagiert und interessante Inhalte postet. Der Gedanke, dass ein Influencer “wie du und ich” ist, stärkt die Beziehung zu den Followern oftmals, die sich dadurch mehr mit dem Influencer identifizieren können.

Um eine erfolgreiche Influencer Marketing Kampagne durchzuführen, müssen Unternehmen mehr tun, als Influencer mit einem großen oder engagierten Netzwerk auszuwählen. Die Influencer sollten generell zu dem Unternehmen und dessen Produkten passen. Nur so wirkt die Produktplatzierung real und überzeugend. Durch Influencer Relations sollten Unternehmen außerdem prüfen, ob die Influencer für eine Kooperation motiviert sind, bevor sie sich zu einer Zusammenarbeit entscheiden. Kennt der Influencer Ihr Produkt gar nicht, bzw. kann sich dafür nicht begeistern, so können Sie sich das Engagement des Influencers während der Kampagne ja ausmahlen…

Vorab sollte definiert werden, wie die Inhalte im Social Web am Besten präsentiert werden können. Videobeiträge oder Stories geben Influencern die Möglichkeit kreativ zu sein und ihre Stimmen zu nutzen, was mehr Aussagekraft hat als ein einfaches Bild. Manchmal reicht es auch schon aus, wenn Influencer die Inhalte des Unternehmens teilen und kommentieren, anstatt neue Inhalte zu erstellen.

Influencer Kampagnen können scheitern, wenn Unternehmen die falschen Influencer auswählen oder unglaubwürdige Marketingbotschaften verbreiten. Influencer Marketing sollte bei den Verbrauchern nicht mit Werbeanzeigen gleichgesetzt werden. Aus diesem Grund sollten Unternehmen genau planen, wie Kampagnen durchgeführt werden sollten, damit die gesponserten Inhalte erfolgreich präsentiert und von der Zielgruppe akzeptiert werden.

Unternehmen sollten bedenken, dass diese sich zuerst bei den Influencern vermarkten müssen, bevor es zu einer Kooperation kommen kann. Diese können eine Anfrage ablehnen, aufgrund einer zu geringen Vergütung, oder weil sie sich nicht mit der Marke identifizieren können. Influencer Marketing kann für ein Unternehmen nur dann funktionieren, wenn es in der Lage ist, vernünftig mit Vermarktern zu kommunizieren und diese ordentlich zu behandeln.

Weiterhin existieren rechtliche Vorschriften, an welche sich Unternehmen und Influencer halten müssen. Gesponserte Inhalte und Werbung müssen gekennzeichnet werden, sodass die Verbraucher dies erkennen können.

Die Gegenwart und Zukunft dieser aufregenden Branche

Influencer Marketing hat sich im Laufe der Jahre weiterentwickelt. Früher kamen Kooperationen zwischen Influencern und Unternehmen viel schneller zustande. Aber heutzutage haben Unternehmen gewisse Erwartungen, die das Publikum des Influencers betreffen und sich auf die Zahlen (Anzahl der Follower und deren Engagement) der Influencer beziehen. Einige Influencer haben es geschafft, sich ein großes Netzwerk aufzubauen und Kooperationen als Vollzeitjob auszuführen.

Aus dem „was ist Influencer Marketing“ wurde schnell ein „wie kann ich das für mich nutzen“. Mit der Zeit wurden Influencer immer besser darin kreative Inhalte zu erstellen und sich selbst als Marke zu präsentieren. Manche Influencer wurden somit immer professioneller. Für einige Leute wirken die Beiträge von Influencern jedoch fake.

Diese Branche wird sich in den kommenden Jahren noch weiterentwickeln, auch durch das Erscheinen immer neuer Social Media Plattformen. Oft sind die klassischen Influencer jung, schön und vertreten das Image eines “traumhaften Lebens”. Unternehmen könnten aber in Betracht ziehen, mal mit anderen Menschen zusammenzuarbeiten, die fern einer perfekten Welt ganz einfach “normale” Inhalte posten und somit näher an der Zielgruppe sind. Zum Beispiel könnten ältere Personen, die nicht den Schönheitsstandards der Social Media Welt entsprechen, einen Gegenpol zu den klassischen Influencern bieten. So können Unternehmen nochmal eine ganz andere Zielgruppe ansprechen.

Trends zeigen, dass Influencer Marketing immer mehr in die Marketingstrategien der Unternehmen einbezogen wird. Mehr und mehr Budgets fließen in das Influencer Marketing, jedoch kann eine schlecht geplante Marketingkampagne mehr Kosten (und Schaden) verursachen als geplant.

Wenn Influencer Marketing Kampagnen erfolgreich ablaufen, führt dies nicht direkt zu einer sofortigen Gewinnausschüttung. Das Ziel ist es, die Markenbotschaft zu steigern und langfristig mehr Kunden zu erreichen. Dazu spricht der Influencer zu seinen Followern über einen längeren Zeitraum und stellt eventuell mehrere gesponserte Beiträge ins Netz. Im Verlauf einer effektiven Kampagne sollte dann das Vertrauen der Follower zu den Influencern, auch auf das Unternehmen übertragen werden.

Diese Seite teilen:

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin
Share on reddit
Share on tumblr
Share on telegram
Share on email
5/5

Testen Sie uns risikofrei

Starten Sie jetzt mit der neuesten Software für effizientere Influencer Marketing Kampagnen. Für Unternehmen und Influencer.